Aktuelles aus der Klinik

Welt-Asthma-Tag

06. Mai 2014

Anlässlich des Welt-Asthma-Tages am 06.05.2014 möchte die Klinik Hochried auf ein neues ambulantes Angebot für Asthmapatienten aufmerksam machen.

Mit einer zunehmender Häufigkeit, die aktuell auf 10 – 15 % aller Kinder im Alter unter 15 Jahren geschätzt wird, handelt es sich bei Asthma um die häufigste chronische Erkrankung im Kindesalter in Deutschland. Damit es zu Asthma kommt, muss zunächst eine erbliche Veranlagung vorliegen. Für den Ausbruch der Erkrankung sind dann meist Umweltfaktoren verantwortlich, wie z.B. Allergien aber auch Infekte oder starke körperliche Belastung. Die typischen Symptome bestehen in anfallartig auftretender Atemnot mit pfeifender Ausatmung, in vielen Fällen begleitet von chronischem Husten. Die behinderte Ausatmung löst gerade bei kleinen Kindern Ängste und Beklemmungsgefühle aus. Asthma kann daher auch seelisch belastend sein – ein Umstand der in den ganzheitlichen Behandlungskonzepten der Klinik Hochried berücksichtigt wird.

Die Therapie des Asthma bronchiale gehört seit vielen Jahren zu den wichtigsten Schwerpunkten der Behandlung der Kinder in der Rehabilitationsklinik Hochried in Murnau.

In vielen Fällen beginnt die Erkrankung bereits vor dem 5. Lebensjahr, weswegen die Betreuung der kleinen Patienten nicht nur viel Wissen im Bereich der Lungenerkrankungen und der möglichen Auslöser wie z.B. Allergien voraussetzt, sondern vor allem auch eine umfangreiche Erfahrung in Betreuung von chronisch kranken Kindern. Optimaler Weise geschieht dies durch einen Kinderpneumologen, also einen Facharzt für Kinder- und Jugendmedizin mit spezieller Ausbildung bezüglich der Lungenerkrankungen bei Kindern.

In Rahmen des Rehaufenthaltes erfolgt zunächst eine umfangreiche Diagnostik, um die Ursachen zu erkennen und, wenn möglich, zu vermeiden. Ab dem Schulalter können die Kinder auch die Selbstwahrnehmung der Symptome, die entsprechenden Atemtechniken sowie den selbstständigen Umgang mit der Erkrankung und die Maßnahmen zur Vermeidung von Notfällen erlernen. Wenn die Kinder durch Eltern begleitet werden, meist im Vor- und Grundschulalter, erhalten auch sie eine umfangreiche Schulung, in der neben medizinischen Informationen auch psychologische, pflegerische und atemtherapeutische Inhalte vermittelt werden.

Die Klinik Hochried verfügt über ein modernes kinderpneumologisches Labor, in dem neben einer Spirometrie auch eine Bodyplethysmographie, standardisierte Laufbelastungen, Messungen der Diffusionskapazität (CO single-breath), sowie für kleinere Kinder die Bestimmung des Atemwegswiderstandes nach der Unterbrechmethode und die Blutgasanalyse routinemäßig durchgeführt werden können. Ergänzt wird dieses Angebot um eine umfangreiche allergologische Diagnostik mittels Prick und RAST-Test, verbunden mit einer entsprechenden ärztlichen und gegebenenfalls auch ernährungstherapeutischen Beratung. Während der Behandlung kann daher die medikamentöse Therapie optimiert werden, daneben erhalten die Patienten eine entsprechend angepasste Atemtherapie sowie psychologische Beratung und im jugendlichen Alter auch eine orientierende Berufsberatung unter den Bedingungen der Erkrankung.

 

Neues ambulantes Angebot in der Klinik Hochried

 

Mit Beginn des Jahres 2014 wurde eine kinderpneumologische Ambulanz in der Klinik Hochried in Murnau installiert. Im Rahmen dieser Ermächtigungsambulanz ist es nun möglich, ambulant Kinder auch aus der Region bei Verdacht auf Erkrankung der Atemwege zu untersuchen und in Zusammenarbeit mit den betreuenden Kinder- oder Hausärzten langfristig zu betreuen.

Schwerpunkt der Ambulanz ist die Betreuung von Kindern mit Asthma bronchiale und rezidivierenden obstruktiven Bronchitiden.

Im Rahmen der Betreuung an der neu geschaffenen Ambulanz ist es möglich, nicht nur die entsprechende Diagnose zu stellen, sondern auch die Patienten in der Anwendung der Medikation zu schulen und dann, in regelmäßigen Abständen, je nach aktuellen Beschwerden und den Untersuchungsergebnissen die Therapie regelmäßig optimal anzupassen.

Ähnlich wie für die Patienten der Rehabilitationsklinik und deren Eltern ist es auch geplant, in der Zukunft in Kooperation mit lokalen Netzwerkpartnern ggf. die gleiche Schulung für die Kinder aus der Region durchzuführen.

Damit ist es möglich für die Kinder aus der Region ein breites Spektrum an Untersuchungen anzubieten und die häufigsten Atemwegserkrankungen im Kindesalter festzustellen, die gegebenenfalls benötigte medikamentöse Therapie einzuleiten und die Ergebnisse im Verlauf zu überprüfen.

Durch das neue Angebot können nun Kinder aus der Region schnell und wohnortnah behandelt werden, was unnötige Wartezeiten und lange Fahrten zu notwendigen Untersuchungen vermeiden lässt. Eine Untersuchung ist für alle Patienten, nach Absprache und mit Überweisung vom betreuenden Kinderarzt, ab sofort möglich.

 

 

Kontakt

Klinik Hochried
Zentrum für Kinder,
Jugendliche und Familien
Hochried 1 - 12
82418 Murnau


Image   08841 / 4 74-0
Image   08841 / 4 74-2111
Image   info@klinikhochried.de

     
Image   Image