Aktuelles aus der Klinik

Abnehmen mit der Pyramide
Weiterentwicklung unseres Therapiekonzeptes

20. März 2014

Eine langfristige Gewichtsreduktion steht im Mittelpunkt einer erfolgreichen Adipositastherapie. Um diese zu gewährleisten, müssen Ernährungsmuster die Übergewicht begünstigen, abgelegt und neue Ernährungsgewohnheiten antrainiert werden. Ein Vorgang der viel Zeit und starkes Durchhaltevermögen der Patienten voraussetzt. Damit die übergewichtigen, teils schwer adipösen Kinder und Jugendlichen der Klinik Hochried den für sich größtmöglichen Therapieerfolg erzielen, wird mit der von der Deutschen Gesellschaft für Ernährung entwickelten Ernährungspyramide gearbeitet.

Diese umfasst eine kompakte und leicht verständliche Darstellung einer gesundheitsfördernden Ernährung in Form einer Pyramide. Das Grundprinzip bildet die Einstufung von Lebensmittelportionen in unterschiedliche Ebenen und die damit verbundene optimale Verteilung der Lebensmittelgruppen im täglichen Speiseplan. Schon seit geraumer Zeit steht eine etwas abgewandelte Pyramide im Zentrum der „hochrieder“ Ernährungstherapie. Sie wurde jedoch bislang hauptsächlich als Werkzeug und Stütze für die weitere Gewichtsreduktion zu Hause verwendet. Für die Dauer des Klinikaufenthalts hingegen, bestand der Speiseplan aller Adipositaspatienten aus einer portionierten Reduktionskost. In Verbindung mit einem ausgewogenem Bewegungsprogramm führte diese Methode zu einem adäquaten Gewichtsverlust. Seit November 2013 werden die Kinder und Jugendlichen nun schon kurz nach ihrer Ankunft in das Konzept der Pyramide eingeführt. Ihnen wird dabei ihre individuell zu verzehrende Portionsgröße aufgezeigt (eine Portion ist meist so groß wie die eigene Hand oder Faust). Außerdem lernen sie die Lebensmittel in die jeweils richtige Stufe einzuordnen. In einem selbstständig geführten Pyramidentagebuch streichen sie verzehrte Portionen ab und behalten so den Überblick, wie viel sie täglich essen. Es soll dadurch auf eine Ernährungsumstellung hingearbeitet werden, die schon während des Aufenthalts durch ein ständiges Üben und Festigen zur Gewohnheit wird. Eine portionierte Reduktionskost von Seiten der Klinik ist größtenteils nicht mehr vorhanden. Der Erfolg der Gewichtsreduktion steht und fällt durch die Mitarbeit der Patienten.

Gleichzeitig wurden die Schulungsunterlagen, die die Patienten nach dem Ende der Rehabili­tation mit nehmen, komplett überarbeitet und an die neunen Farben und das Logo der Kli­nik angepasst. So steht auch zuhause eine umfangreiche Hilfe sowohl bezüglich der richti­gen Ernährung oder der Bewegung, aber auch zahlreiche Tipps und Tricks für den Alltag und den Umgang mit der Problematik zur Verfügung, die gleichzeitig an die Zeit in der Klinik Hochried erinnert.
Im Jahr 2014 soll das Pyramidenkonzept auf den Mutter-Kind-Bereich ausgeweitet werden, mit dem Ziel auch hier eine selbständige und langfristige Ernährungsumstellung zu erziele

 

Kontakt

Klinik Hochried
Zentrum für Kinder,
Jugendliche und Familien
Hochried 1 - 12
82418 Murnau


Image   08841 / 4 74-0
Image   08841 / 4 74-2111
Image   info@klinikhochried.de

     
Image   Image